Wohnen mit Tagesgestaltung WmT

"Aufmerksam und wertschätzend begleiten und betreuen"

Dieser Leitsatz ist zentral für uns im Hinblick auf die Begleitung und Betreuung von Menschen mit schwerer bzw. Mehrfachbehinderung und von Menschen mit Behinderung im Alter.  Beruhend auf der personzentrierten Haltung (Carl Rogers/Marlies Pörtner), dem Normalisierungsprinzip, und unter Einbezug der Unternehmensleitsätze der ESB und der kantonalen/rechtlichen Vorgaben, erhalten diese Personen eine ihren Bedürfnissen und Ressourcen angepasste Begleitung und Betreuung in der Gestaltung des Alltags. .

Ein wichtiger, agogischer Auftrag ist , die Bewohnerinnen und Bewohner darin zu unterstützen, ihr Leben und ihren Alltag so weit wie möglich selbständig zu gestalten, bzw. bei der Gestaltung mitzubestimmen, um Integration und Partizipation zu ermöglichen. Für Menschen mit einer Schwer- bzw. Mehrfachbehinderung ist der agogische Aspekt, der in alle anfallenden Handlungen  und Aktivitäten einfliesst, besonders wichtig, um Selbständigkeit, Eigenaktivität und soziale Integration so lange wie möglich zu erhalten beziehungsweise zu entwickeln. Im Mittelpunkt stehen die Gestaltung der Tages-, Wochen- und Jahresstruktur, der sinnvolle Wechsel zwischen Beschäftigung/Aktivität und Freizeit, Festen und Feiern, Werkwochen, Ferien, Teilnahme an internen und externen Bildungs- und Freizeitangeboten und anderes mehr.

Eine ganzheitliche, umfassende Betreuung und Langzeitpflege der Bewohnerinnen und Bewohner bis ins hohe Alter und bis ans Lebensende , auch bei Demenz-Erkrankungen, sind in der Regel  ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

Ethische und menschenwürdige Grundsätze (Palliative Care) gehören ebenso dazu wie hohe pflegerische Standards und Therapien. Das Angebot besteht an 365 Tagen, inklusive Nachtwache.