"Mein Ziel ist es, möglichst selbständig, vielleicht sogar in einer eigenen Wohnung zu wohnen. Das kann ich in der WG lernen."

Die Aussage einer Bewohnerin

Teilbetreutes Wohnen

Die Wohngruppen bieten den Bewohnerinnen und Bewohner ein Zuhause, in welchem sie sich als Einzelpersonen wie auch in der Wohngemeinschaft wohlfühlen können. Für die Einzelnen besteht grosser Spielraum in ihrer persönlichen Lebensführung. Hilfe bekommen die Bewohnerinnen und Bewohner in der Freizeitgestaltung, damit sie ihre Selbständigkeit und die sozialen und lebenspraktischen Kompetenzen erwerben und erhöhen können. Zu unserem Konzept gehört eine Bezugsperson für jede Bewohnerin und jeden Bewohner.

Die Betreuung findet abends und an den Wochenenden statt, nach Absprache an der Bewohnersitzung. In der übrigen Zeit besteht ein Bereitschaftsdienst für Notfälle. Die Voraussetzung zum teilbetreuten Wohnen besteht in erhöhter sozialer und lebenspraktischer  Kompetenz.

Voraussetzungen für die Aufnahme sind:

  • Geregelte Arbeitssituation: externer Tages- oder Halbtagsarbeitsplatz (inkl. Mittagessen), der selbständig erreicht werden kann
  • Die Bewohnerinnen und Bewohner sind in der Lage, mit einer stundenweisen Anwesenheit einer Betreuungsperson ihren Tagesablauf zu bewältigen.
  • Finanzielle und administrative Belange werden extern betreut (Beistandschaft).
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Gruppenaktivitäten
    Beispiele: wöchentliche Gruppensitzung, gemeinsames Einkaufen und Kochen, Wäsche, Reinigungsarbeiten

Teilbetreutes Wohnen bietet die ESB mit 21 Wohnplätzen an zwei Standorten in Frenkendorf und Arlesheim an.